kamelhaarjoe

toddler theology à la carte - or - making the world a better place - one word at a time

    kamelhaarjoe
    Loading Downloads
    20Episodes

Archive for the 'emerging' Category

20 Zeichen, dass du das Emerging-Church-Zeugs etwas zu ernst nimmst:

Posted by kamelhaarjoe on 24th February 2008

for the English original go to http://www.reclaimingthemind.org/blog/2008/02/23/top-twenty-signs-you-are-taking-this-emerging-thing-too-far/

20. Du fluchst nur wenn du unter Fundamentalisten bist.

19. Du verlässt deine Gemeinde, weil die Predigt nicht obskur genug war.

18. Du bezeichnest deine Heimatgemeinde als “Kirche,” “Synagoge,” oder “Moschee,” je nach dem mit wem du redest.

17. Dein Blog ist ein Gemeckere über wie alle andern ständig meckern.

16. Du rühmst dich, dass du bis jetzt von niemanden auf irgendeine Doktrin festgenagelt wurdest.

15. Das einzige was du sicher weisst ist, dass die anderen sich über nichts sicher sein können.

14. Du bringst deinen eigenen Wein zum Abendmahl.

13. Du bist gekränkt wenn jemand sagt er würde “das Evangelium predigen” oder “die Wahrheit lehren,” weil du glaubst er solle einfach eine “Geschichte erzählen.”

12. Anstelle eines Traktates trägst du immer Knete mit dir rum.

11. Deine Website ist mit Greenpeace und der Demokratic National Convention verlinkt, einfach weil die Konservativen dagegen sind.

10. Du fängst einen christlichen Blog an, aber du schreibst nichts, weil du niemanden kränken willst.

9. Du stehst mit der Kunst auf Kriegsfuß aber du hörst nicht auf das Evangelium mit Strichmännchen auf recyceltem Papier zu verkünden.

8. Wenn du das Evangelium verkündigst wird der Himmel zur “Matrix” und Christus “Neo.”

7. Deine Gemeinde lässt sich Essen vom organischen Ökobauernhof kommen.

6. Jede Predigtillustration beginnt mit den Worten: “Gestern Abend, als ich gerade ein Bier trank...”

5. Du hast immer noch nicht den Römerbrief gelesen, weil du glaubst, dass Paulus einfach zu “modern” war.

4. Dein Auto hat einen Sticker auf dem steht: “Ich glaube mein Chef ist ein jüdischer Schreiner, aber ich bin mir nicht sicher.”

3. Du versammelst dich mit deiner Gemeinde nicht an Sonntagen, weil das ja alle machen.

2. Du beurteilst Wahrheit dadurch, dass du fragst wie viele Menschen es glauben. Wenn es zu populär ist, dann ist es unwahr.

1. Wenn jemand deinen Namen ruft wirst du wütend und sagst: “Ich mag es nicht mit einem Etikett behaftet zu sein!”

Gesehen und übersetzt von C. Michael Patton @ http://www.reclaimingthemind.org Click dich dahin für das englische Orginal.

Posted in emerging | Comments